Nordrassil

Aus wow.ingame.de

Wechseln zu: Navigation, Suche

Nordrassil ist der "echte" Weltenbaum der Nachtelfen. Nordrassil bedeutet in der Sprache der Nachtelfen "Krone des Himmels".

Nordrassil im "alten" Hyjal

Nordrassil wuchs durch den Drachenaspekt Alexstrasza aus dem Samen des kürzlich verlorenen Mutterbaumes G'Hanirin der Quelle der Ewigkeit auf Berg Hyjal.

Der Baum wurde auch durch Ysera gesegnet und ermöglichte so den Druiden den Smaragdgrünen Traum zu betreten. Da die Druiden die Macht der Natur nutzten, konnten sie Ysera dabei helfen, den wahren Zweck des Smaragdgrünen Traums zu erfüllen und die Natur zu beschützen. Allerdings scheint es, dass die Druiden den Baum dafür niemals brauchten, da sie den Smaragdgrünen Traum immer noch betreten können, obwohl der Baum vernichtet ist.

Der wichtigste Segen kam allerdings von Nozdormu, der den Nachtelfen ewiges Leben ermöglichte, solang der Baum existierte. Dies brachte selbst die korruptesten Nachtelfen dazu, den Baum zu beschützen.

Während der Schlacht um Mount Hyjal, benutzte Malfurion Sturmgrimm Nordrassils urtümliche Wut und hunderte von Waldgeister, um Archimonde zu vernichten. Allerdings opferte er dadurch auch die Unsterblichkeit der Nachtelfen und löste eine gewaltige Schockwelle aus. Nordrassil schien, als er das letzte mal gesichtet wurde, gut zu heilen; allerdings war die Verbindung zu den Nachtelfen verloren. Fandral Staghelm versuchte, einen neuen Weltenbaum zu pflanzen; das Ergebnis Teldrassil hat aber bei weitem nicht die Macht von Nordrassil. Der gegenwärtige Zustand von Nordrassil ist ungewiss, da das gegenwärtige Hyjal noch nicht offiziell im Spiel freigeschaltet ist.