Seite 37 von 39 ErsteErste ... 273536373839 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 541 bis 555 von 581
  1. #541
    Supermoderator Benutzerbild von Beltidus
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    3.472
    Likes
    1
    So, ja, micht hat mal wieder die Muse gepo*** und dabei ist folgende idee entstanden:


    Aus dem Buch: "Soldaten und Krieger Azeroths und der Scherbenwelt":

    Söldnertruppe "Tigerkralle"

    Die "Tigerkralle" ist ein zwielichtiger Söldnerbund, der sich kurz nach dem großen Kampf gegen die Orks gebildet hat.
    Der Grund dafür ist ganz einfach, 3 der 5 Köpfe der Söldner sind ehemalige Soldaten der großen Allianzarmee.
    Anfangs bestannt die "Tigerkralle" aus gerade mal 12 Leuten, die sich zur Aufgabe gemacht hatten die Flüchtlinge, welche vor dem Krieg geflohen sind, bzw noch am fliehen waren zu unterstützen und zu beschützen.
    Das klappte auch einige Zeit, aber bald waren die Flüchtlingsdörfer gebaut und alle Flüchtlinge an ihrem Bestimmungsort angekommen und so brauchten sie keinen schutz mehr, oder konnten ihn nicht mehr bezahlen.
    Etwa zu der Zeit stieß Alina Flinkfuß, eine junge Gnomin, zu der Truppe, sie arbeitete sich schnell die Befehlsleiter nach oben und gilt heute als die Nummer 2 der Truppe.
    Sie dränge den darmaligen 8und heutigen) Anführer dazu, auch zwielichtige Jobs anzunehmen.
    Erst weigerte er sich, doch als immer mehr, vor allem junge, Leute zu der Truppe stießen und so der Gewinn immer kleiner wurde, gab er nach.
    Heute wird der Bande unter Anderem Verbindungen zu der Defias Bruderschaft und einigen Piraten nachgesagt, wodurch in manchen Städten sogar ein (geringes) Kopfgeld auf bestimmte Bandenmitglieder ausgesetzt wurde.

    Es folgt eine Beschreibung der 5 Führungsmitglieder:
    Derzeit wird die knapp 45 Kopf starke Söldnertruppe von 5 Leuten geführt. 3 der 5 sind Gründungsmitglieder, welche alle in verschiedenen Schlachten erfahrung gesammelt haben.

    Der Anführer: Jess "Boss" Scharfblick


    Ehemaliger Unteroffizier, galt als äußerst Diszipliniert, war Einzelgänger und wurde von den anderen Soldaten wegen seines schneidenden Blickes gefürchtet.
    Kämpfte bevorzugt mit einer Axt und gilt noch heute als ausgezeichneter Kämpfer.
    Heute ist er der unangestrittene Anführer der "Tigerkrallen".


    Der Kämpfer: Goldur "Madaxe" Grimmaxt


    Ehemaliger Soldat, galt als Unberechbar im Kampf, verfiel oft der Kampfeslust und ließ keinen Kampf aus.
    Daran hat sich bis heute nichts geändert, es hat sich eher verschlimmert. Die Grimmäxte kämpften seit Generationen in der Zwergenarmee, Goldur war der erste, der die Armee freiwillig verließ, was bei seinem Clan für entsetzen sorge. Ein Streit folge dem nächstes, bis Goldur deutlich gemacht wurde, dass er zuhaus nie mehr willkommen sein würde.
    Seit dem gilt der als wahnsinnig, oder besser Besessen. Denn er will seiner Familie mit aller macht zeigen, dass er kein Versager oder Hasenfuß ist.

    Der Schütze: Maxwell Schnellschuss


    Ehemaliger Leutnant, sehr Diszipliniert und loyal.
    Er führte früher einen kleinen Spähtrupp, als er noch bei der Armee war. Er hat bis heute einen beachtlichen ruf als Meisterschütze, ist nun als Chefspäher der "Tigerkrallen" im Geschäft.

    Das Beraterin: Alina Flinkfuß


    War nicht bei der Armee, sondern stieß erst in der großen Kriese zu den "Tigerkrallen".
    Hat sich aufgrund ihres wachen und scharfen Verstand schnell zur Beraterin hochgearbeitet.
    Gild heute als die Nummer 2 hinter Jess Scharfblick.
    Allerdings lassen sich ihre Ideen und Vorschläge des öffteren nicht mit dem gesetzt in verbindung bringen, was sie selbst aber skrupellos übergeht, was Jess des öffteren in kleine Gewissenskonflickte stürzt.
    Sie gilt zudem als sehr gute und vor allem lautlose Kämpferin.

    Der Ork fürs Grobe: Rock


    Orkischer Name unbekannt, ebenso ob er in einer Armee gedient hat.
    So gesehen ist das Meiste über ihn unbekannt, ausser, dass er kurz nach Alina zu der Gruppe stieß und sich schnell einen Namen durch seine erschrekende Brutalität machte.
    Wird Heute vor allem zur Einschüchterung von Zahlungsunwlligen Kunden eingesetzt, da er, wenn es mal zu einem Kampf komtm in dem er verwickelt ist, aus einem normalen Kampf schnell eine brutale Schlacht macht.

    Ende des Berichts, es folgt....

    Was folgt wird sich zeigen
    “The Answer to the Great Question... Of Life, the Universe and Everything... Is... Forty-two,' said Deep Thought, with infinite majesty and calm.”
    -The Hitchhiker's Guide to the Galaxy



  2. #542
    Supermoderator Benutzerbild von Beltidus
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    3.472
    Likes
    1
    Ein weiterer Auszug aus dem Buch "Soldaten und Krieger Azeroths und der Scherbenwelt":

    Piratenbande "Seewölfe"

    Diese Piratenbande ist vor allem in Menethil und Umgebung bekannt, da sich dort ihr bevorzugtes Plündergebiet befindet.
    Alles in Allem sehr verständlich, weil von Menethil regelmäßig Händlerschiffe richtung Theramore auslaufen.
    Die Kopfgelder für die 5 Führungsmitglieder der 3 Schiff und ca 50 Mann starken besatzung sind daher nicht zu verachten.

    Die Führung:
    Hierbei handelt es sich um folgende 5 Leute:

    Der Kaptain: Bal Graubart


    Ein Alter Zwerg und dementsprechent erfahren.
    Seine Erfahrung bringt ihm mehr als genug respekt ein, dass er keine Angst vor eine Meuterei haben muss, durch die er selbst eins zum Kaptain wurde, als er eine erfolgreiche Meuterei gegen den alten Kaptain anführte.

    Der Navigator: "Magus"


    Seinen wahren Namen kennt Niemand aus der Crew, er wird von allen nur Magus genannt.
    Durch das auslesen verschiedener Magischer Ströme findet er stets den richtigung Kurs...ob zum Meutern oder fliehen vor Allianz-Kriegs-Schiffen.

    Der Schiffsarzt: Michel Blutklinge


    Ehemals Armeearzt, wurde aber wegen Alkoholproblemen unehrenhaft entlassen.
    Dies hat sich auch in seiner Zeit bei den Seewölfen nicht geändert, eher verschlimmert, ohne Alkohol zittern seine Hände so stark, dass eine Operation oder behandlung unmöglich ist.
    Ist sein Alkoholspiegel aber hoch genug ist er ein brauchbarer Arzt.

    Der Steuermann: Anthas


    Nur Vorname bekannt. Nachdem er wegen verschiedener kleinen Verbrechen von den Mythosinseln verbannt wurde, schloss er sich nach längeren Weg den Piraten an.
    Ist Heute der Steuermann, des Flottenflaggschiffes "Seemöwe".

    Die Schützin: Maeve Donnerknall


    Schützin des Flaggschiffes, die Zwergin hat berüchtigt gute Augen und vor allem fast immer Glück.
    Kann mit einem gut gesetzten Schuss, den Schwarzpulvertank eines feindlichen Schiffes so treffen, dass es in die Luft fliegt.

    Ende des Kapitels, es folgt die Beschreibung der...
    “The Answer to the Great Question... Of Life, the Universe and Everything... Is... Forty-two,' said Deep Thought, with infinite majesty and calm.”
    -The Hitchhiker's Guide to the Galaxy


  3. #543
    Benutzerbild von davino
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    3.893
    Likes
    1

  4. #544
    Supermoderator Benutzerbild von Beltidus
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    3.472
    Likes
    1
    So, btw, damit der Thread nicht versehentlich mal abtaucht...

    ~festtacker~
    “The Answer to the Great Question... Of Life, the Universe and Everything... Is... Forty-two,' said Deep Thought, with infinite majesty and calm.”
    -The Hitchhiker's Guide to the Galaxy


  5. #545
    Benutzerbild von davino
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    3.893
    Likes
    1
    Im Comm war er besser aufgehoben.

  6. #546
    Taurajo
    Guest
    So jetzt befasse ich mich mal mit 2 der Sagenumwobendsten Helden von WoW...
    Die Rede ist von Foror dem Drachentöter und Tiguel...dem Kerl der seine Harpune in Zul'Gurub verloren hat ^^

    Diese Geschichte ist von mir selbst als Tribut für die beiden Figuren gedacht, sollten sie sich mit ereignissen in WoW schneiden, so können sie das ruhig, is mir egal^^
    Foror, der Drachentöter, erster Träger von Quel'Serra und Bestseller Autor.
    Geboren wurde Foror in der Nähe von Southshore, auf einem kleinen Gut nahe Tarrens Mühle, sein Vater war Wachoffizier in Stormwind, seine Mutter einfache Hausfrau.
    Jedoch waren beide früher Abenteurer, somit lernte Foror früh mit dem Schwert umzugehen. Als er 20 war schloss er sich der Stadtwache von Stormwind an, in seiner Dienstzeit macht er so sehr von sich reden, das er zur Schlosswache befördert wurde. Im Schloss diente er weitere 5 Jahre, er kehrte jedoch dem Schloss den Rücken als er erfuhr das eine Räuberband, die sich das Syndikat nannte, den Hof seiner Eltern überfallen hatte.
    Foror reiste zurück zu den Vorgebirgen von Hillsbrad aber fand nur den zerstörten Hof vor. Er wusste nicht das seine Eltern zu einem Freund mit dem Namen Ravenholdt geflohen sind, der Gerade ein Anwesen, versteckt in der Begen, baute.



    Fortsetzung folgt

  7. #547
    Benutzerbild von Clank
    Registriert seit
    Mai 2004
    Ort
    Kul Tiras
    Beiträge
    1.028
    Likes
    0
    Forsetzungen! Ich brauche mehr Fortsetzungen!!!
    -Frei nach Shizzle Shakesbeer, Redenschreiber von Hochtüftler Meek Mekkatorque-
    Warcraft Helden selbst gemacht!

    Nefarian vs. Ragnaros!
    Original geschrieben von ShadowStalker3
    Wahrscheinlich geben die sich immer Mittwoch morgens auf die Fresse. Und die "Wartungsarbeiten" verzögern sich dann wenn Nef oder Ragna noch nicht genug haben.

  8. #548
    Eledrias
    Guest
    Auch mal wieder was von mir, hatte Ideenblockade

    Arinea Mograine

    Bevor der Aschenbringer starb, zeugte er eine Tochter. Mograine wollte sie als seine Erbin antreten lassen, doch Mograine Jr. war dagegen und ließ seine Schwester spontan nach Northrend auf eine Expedition schicken, um dort die Untoten zu vertreiben. Mograine dachte, er hätte damit sein Erbe gesichert, da sie dort sehr warscheinlich sterben würde, doch er hatte nicht damit gerechnet, dass sein Vater ihr beigebracht hatte, einen zweiten Aschenbringer zu fertigen.

    In Northrend selbst, baute sie mit ihrer Gruppe ein kleines Lager auf, doch nach mehreren Angriffen der Untoten wurde dieses zerstört und sie mussten weiterziehen. Angeblich betrat sie mit einer Gruppe ihrer besten Soldaten eine Geißelfestung, seiddem wurde sie nie mehr gesehen. Würde sie wiederkommen? Davon würde abhängen, ob wohl je eine der mächtigsten Waffen Azeroths wieder geschmiedet werden könne...

  9. #549
    Benutzerbild von DerOrk
    Registriert seit
    Jan 2007
    Beiträge
    3.018
    Likes
    0
    ~ ~ Coldear, the Heartless ~ ~ (Kaltohr der Herzlose )




    Ein ehemals hochelfischer Waldläufer, der in die Hände der Todesritter der Geißel fiel und selbst einer wurde. Beim Widerstand der Hochelfen gegen die damalige Invasion Quel'Thalas durch die Geißel leistete nicht nur Sylvanas Windrunner mächtigen Widerstand gegen die Eindringlinge.

    Nein, auch ein Waldläufergeneral namen's Hotear Sunheart (Heissohr Sonnenherz xD ) leistete mit gewagten Manövern seiner Truppen und Taktiken erbitterten Widerstand. Solange, bis es den Todesrittern der Geißel zu heiss- äh zu bunt mit ihm wurde.

    Sie setzten sogar ein Kopfgeld auf ihn aus und niedere, lebende Söldner in den Wäldern - Gnolle, Waldtrolle, Oger - jagten ihm nach. Durch Verrat der Lebenden, den Todesrittern ausgeliefert, stellten ihm lebende Söldner eine Falle - ein Hinterhalt ... und er wurde direkt in die Fänge der Geißel getrieben.

    Wütende Todesritter rissen ihm den Brustkorb auf und das Herz nach ein paar beherzten Schnitten heraus - um ihrer Wut auf den frechen Aufständischen Luft zu machen.
    Der sonst so heissblütige Hochelf war verstummt, doch sein Talent wurde nicht vergeudet.

    Die Todesritter machten ihn zu einem der ihren und seit das Blut in seinen Adern kalt geworden und sein Herz nach dem rausreissen an die Monstrositäten verfüttert worden war - nannte man ihn nur noch "Coldear the Heartless" ...







    Das genaue Gegenteil des Mannes, der er vorher war... aber immer noch heiss xD *Scherz* ^^








    "Mit einem deutschen Gamer zu debattieren ist wie mit einer Taube Schach zu spielen. Egal wie gut man sich schlagen wird - das einzige was passieren wird, ist, dass die Taube die Steine umwirft, auf das Spielbrett kackt und dann wie ein Gockel rumstolziert als hätte sie gewonnen."


  10. #550
    Eledrias
    Guest
    Trotz uberitems muss ich echt sagen, der sieht saugeil aus, Story ist auch toll

    Dämonenjägerin Hailya Darkslayer

    Hailya, geboren in einer Blutelfenfamilie, sollte eigentlich erst eine Hexenmeisterin werden, wie es ihre ganze Familie war. Doch als eines Tages ihr Vater einen besonders starken Dämonen zwar beschwören, aber nicht kontrollieren konnte, veränderte sich ihr Leben: Ihre Eltern und alle anderen anwesenden, wurden brutal abgeschlachtet, nur sie konnte knapp entkommen und wurde von einer Gruppe anderer Blutelfen, welche sich Illidan anschließen wollten, gefunden. Bei ihm fand sie Hilfe und wurde knapp gerettet, als Dank schloss sie sich ihm an und wurde zu einer Dämonenjägerin. Nun wandert sie im Auftrag Illidan's durch die Scherbenwelt und tötet hochrangige Dämonen der brennenden Legion, die sich gegen Illidan's Willen stellen.

  11. #551
    Benutzerbild von Clank
    Registriert seit
    Mai 2004
    Ort
    Kul Tiras
    Beiträge
    1.028
    Likes
    0
    Yeah! Die beiden sind SUPER vor allem der Heißblütige Todesohrelf
    Mehr davon!
    Warcraft Helden selbst gemacht!

    Nefarian vs. Ragnaros!
    Original geschrieben von ShadowStalker3
    Wahrscheinlich geben die sich immer Mittwoch morgens auf die Fresse. Und die "Wartungsarbeiten" verzögern sich dann wenn Nef oder Ragna noch nicht genug haben.

  12. #552
    Eledrias
    Guest
    Der stärkste aller starken!
    Der unerschrockenste aller unerschrockenen!
    Der präziseste aller präzisesten!
    Ja, ihr habt recht...
    ES IST
    Gundar Thunderbeard!!!

    Gundar Thunderbeard, Hauptspäher der Allianz, unerschrockener als jeder Krieger mit Insignie und Todeswunsch, stärker als ein Winterspring-Yeti, und so präzise, dass er sogar einen Gnom mit voller Plattenrüstung ins Herz trifft (obwohl er dass als Zwerg natürlich nur tut wenn der Gnom ihn bedroht)!!!

    Gundar, Sohn von Tharor Thunderbeard, war schon früh sehr aktiv: Er verjagte Troggs vom Grundstück seines Vaters, baute aus Schnee ganze Festungen und trank mit einem Zug einen Humpen zwergisches Altbier leer, ganz nach seinem Vater!

    Mit 16 trat er der Armee der Allianz bei und sorgte schnell für Zerstörung und Schrecken auf Seiten der Horde, die Horde gab ihm angeblich in der Warsongschlucht die Flagge freiwillig, um von ihm verschont zu bleiben undim Alteractal sprangen die gegnerischen Soldaten aus Angst von der Brücke vor Dun Baldar, um nicht gegen ihn kämpfen zu müssen! Doch dies hatte schnell ein Ende, als Gundar in die Dustwallow-Marschen geschickt wurde, um dort Theramore gegen die Drachenprobleme zu helfen. Er war der erste, der Onyxia's Hort betrat und die Drachendame haushoch schlug, worauf sie angeblich die Taverne zur süßen Ruh abbrannte. Dies ist jedoch bis heute nicht bestätigt.

    Als sich dann das dunkle Portal öffnete, war er der erste, der es betrat...und er kam unbeschadet wieder zurück, jedoch sehr erzürnt, da es in der Scherbenwelt scheinbar kein Bier gab, und kam deshalb auch nicht wieder dorthin zurück. Stattdessen strebte es ihm nach größerem: Er nahm sich eine Gruppe seiner stärksten Kumpanen (als Schussfang) und ging mit ihnen nach Northrend, um dort seine zwergischen Vorväter zu suchen und ihnen dort etwas von ihrem scheinbar legendären Bier abzukaufen...

  13. #553
    Benutzerbild von DerOrk
    Registriert seit
    Jan 2007
    Beiträge
    3.018
    Likes
    0
    Original geschrieben von Dark Paladin
    Yeah! Die beiden sind SUPER vor allem der Heißblütige Todesohrelf
    Mehr davon!
    Ihr kennt mich doch ohne ein bisschen Witz und Fun geht nichts

    Nächster Chara kommt noch ^^ der Modelviewer spinnt bei mir gerade
    "Mit einem deutschen Gamer zu debattieren ist wie mit einer Taube Schach zu spielen. Egal wie gut man sich schlagen wird - das einzige was passieren wird, ist, dass die Taube die Steine umwirft, auf das Spielbrett kackt und dann wie ein Gockel rumstolziert als hätte sie gewonnen."


  14. #554
    Phreeze
    Guest
    Original geschrieben von Eledrias
    Trotz uberitems muss ich echt sagen, der sieht saugeil aus, Story ist auch toll

    Dämonenjägerin Hailya Darkslayer

    hat sich doch wohl an Leotheras aus SSC inspiriert

  15. #555
    Twizzle
    Guest
    oder an einem der 100 anderen Dämonenjäger im Schattenmondtal.

    genau so wie meiner hier. Irgendwie sehen sie alle gleich aus



Seite 37 von 39 ErsteErste ... 273536373839 LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •