Seite 31 von 31 ErsteErste ... 21293031
Zeige Ergebnis 451 bis 461 von 461
  1. #451
    Benutzerbild von Hooo
    Registriert seit
    Nov 2004
    Ort
    Das Grasland von Mulgore
    Beiträge
    4.013
    Likes
    0
    Als der Wirt die Bestellung des Tauren entgegen nimmt, können die gübten Ohren der anwesenden Jäger die Worte des Tauren ohne allzu große Mühe verstehen, obwohl dieser sich bemüht seine dunkle kernige Stimme nicht zu laut werden zu lassen.

    "Möge die Erdenmutter auf euer Antlitz blicken, mögen Sun'She und Mu'Sha euch begleiten um euren Weg zu erleuchten und mögen die Töchter und Söhne der Shu'halo euch stehts freundlich gesinnt sein."
    "Wenn er Willens ist, eine Bitte zu erfüllen, möge er, wenn es seine Zeit erlaubt, einen Krug seines Mostes bringen und mir erzählen, ob er in den letzten Rennen etwas von einem Jäger, der auf seinen Reisen Seth gerufen wird, hörte. Ein Bruder erzählte am abendlichen Feuer von seinen Reisen, derweil er in dieses Haus eingekehrt sein solle, wann immer es der Weg ihm möglich machte."


    Der Wirt verdutzt ob dieser etwas eigenwilligen Anrede verneinte und brachte dem neu angekommenen Gast das verlangte Getränk.
    "Diese Tage kommt es nicht oft vor, das jemand Geschichten erzählt, aber mit ein wenig Glück findet ihr jemanden der euch Neues berichten kann."
    Entäuscht von dieser für taurische Verhältnisse mageren antwort bedankte sich der Tauren bei dem Wirt für seine Auskunft und begann mit sichtlichem Genuss an seinem Getränk zu nippen.


    [OOC Ich hoffe das passt mal so und
    /me wirft den Spielball erneut in die Runde]
    Zitat Zitat von Masterbaster
    Hooo! - infiltrating your bedroom with pure epicness!


  2. #452
    Azshash
    Guest

    Bei der Erwähnung des Namens Seth wurde der Nachtelf aufmerksam. Bis dahin hatte er ruhig in seiner Ecke verharrt und aufmerksam das Eintreten, sowie das Benehmen des Tauren beobachtet.

    Er kannte die Hordler, kannte sie aus vielen Schlachten.
    Oft hatte er Seite an Seite mit einem Troll, einem Tauren oder einem Orc gegen die Geissel gekämft, oft genug aber hatte er auch schon orkische Pfeile aus den Körpern gefallener Kameraden ziehen müssen.
    Allerdings war ihm auch nicht verborgen geblieben, dass der Taure sofort nach Betreten der Taverne die Waffen ablegte.

    Tauren waren ihm von je her sympatisch, schätzten sie doch die Natur genau wie sein Volk. Aber schlußendlich blieben sie, was sie waren: Verbündete der Horde.

    Und nun fragte dieser dunkelmähnige Jäger nach Seth.

    Was mag ihn wohl dazu bewegen? Braut sich hier Ärger zusammen? Oder ist Seth ein alter Gefährte dieses Hühnen?

    Hagriel, so der Name des Nachtelfen, grübelte. Sollte er sich einmischen? Einmischen in eine Angelegenheit, die ihn ja nichts anging?
    Andererseits waren sie beide Jäger, der große, schwerfällig wirkende Taure - wie dieser Körperbau täuschen konnte hatte Hagriel schon zu oft erleben müssen - und der nicht minder hochgewachsene, aber wesentlich agiler wirkende Nachtelf.
    Kämpften sie nicht letztendlich doch beide auf der selben Seite?
    Auf der Seite, die sich gegen die Geissel stellte?

    Hagriel beschloss dem Tauren den ersten Schritt zu lassen, schließlich weiß man bei einem Hordler doch nie, an wen man gerät.

    "Heh, Schankwirt," sprach Hagriel, mit fester Stimme und laut genug, dass der Taure auf der anderen Seite der Taverne ihn hören musste, "bei Elune, fülle meinen Krug nach, damit ich den Staub aus meiner Kehle spülen kann!"

    Nun, dachte er bei sich, ist der Taure am Zug und nun wird sich herausstellen, ob er in friedlicher Absicht hier ist.



  3. #453
    Benutzerbild von Hooo
    Registriert seit
    Nov 2004
    Ort
    Das Grasland von Mulgore
    Beiträge
    4.013
    Likes
    0
    Der Tauren, mehr oder weniger überrascht von dem lauten Gebrüll und die neuerdings zunehmende Unfreundlichkeit der Elfen, die ihren Fall nie verkraftet hatte schnaubte leise und bat den Wirt darum ein Stück des selbst mitgebrachten Fleisches für ihn zu rösten und dieses mit einigen Bohnen anzurichten.
    Er nahm von dem Elfen nicht weiter Notitz , nicht ahnend, dass die Suche auf die er sich begeben hatte nur etwa 8 Meter neben ihm enden könnte.
    Zitat Zitat von Masterbaster
    Hooo! - infiltrating your bedroom with pure epicness!

  4. #454
    Benutzerbild von Xyra
    Registriert seit
    Mär 2007
    Beiträge
    1.962
    Likes
    0
    *sichs ma gemütlich mach*

    **WIRT!!!**

    **setz dich untern tisch Cody; kriegst auch gleich was*

    *streichelt seine katze Cody*

    Troll ftw
    Zitat Zitat von santschen x Beitrag anzeigen
    gantz klar de einfachsten klassen zum killen im pvp sind krieger magier schamanen und in der arena biste als hunter sowieso gearscht kommt en dk au dich zu besser gesagt holt dich mit todesgriff 4 schläge tot aber im schlachtfeld sind jäger meist gantz vorne dabei

  5. #455
    Benutzerbild von Hooo
    Registriert seit
    Nov 2004
    Ort
    Das Grasland von Mulgore
    Beiträge
    4.013
    Likes
    0
    Der Tauren ist genau wie der Rest der Gastwirtschaft gestört von dem Troll. Es ist offensichtlich dass er sich gar nicht gerne während seiner Mahlzeit stören lässt. Schnaubend steht er auf, lässt ein leises hohes Geräusch erklingen.
    Der Felshetzter schaut von seinem Fraß ruckartig auf, fängt aber sofort wieder an weiter zu kauen und nur die aufmerksamen Jäger in der Taverne bemerken die erhöhte Anspannung des Tieres.
    Der Taure geht gut sichtbar hinüber zu dem Troll.
    "Tasdingo, Troll der Dunkelspeere. Solltet ihr so etwas noch einmal tun Freund, wird dafür gesorgt werden, dass man euch dieser Hallen verweist. Ich hoffe du hast wohl ob meiner Worte gelauscht.
    Ohne den Troll noch weiter zu beachten kehrt er zu seiner Bank zurück, die sich noch von vorher an die Wohltat seines Gewichtes erinnerte und quittierte diese wie zuvor mit einem Knarren. Dieses Mal war das Knacken lauter. Bedrohlich lauter.
    Zitat Zitat von Masterbaster
    Hooo! - infiltrating your bedroom with pure epicness!

  6. #456
    Berendor
    Guest
    Die Tür geht auf. Ein eisiger Hauch weht durch das Wirtshaus "Zum rastenden Gnu"

    Eine Gestalt steht in der Tür. Sie ist ca. 2 Fuß groß, von muskulösem Körperbau und.... hat einen Tiger dabei?!

    "'Nen Humpen bestes Bier, bitte." bestellt der Fremde, während er der Kellnerin ein charmantes Lächeln und dem Wirt ein Goldstück zuwirft.

  7. #457
    twerg
    Guest
    Ein stattlicher Zwerg kommt herein und wie er unter der saloon-ähnlichen schwenk-tür durch schreitet und sich den kopf stößt, schaut er etwas verwundert auf die kürzlich vor ihm angekommende gestalt, die gerade versucht einen Barhocker zu erklimmen.

    "..seit wann gibs denn gnomische jäger "

    nostalgisch errinert an Dun Morogh, hilft er dem 2 fuß großen etwas auf den hocker, und fordert ihn zu einem guten alten wettkampf im Eber-würstchen essen und donnerbräu trinken.


  8. #458
    Benutzerbild von Xyra
    Registriert seit
    Mär 2007
    Beiträge
    1.962
    Likes
    0
    Einen, am Boden liegenden und sich übergebenen Gnom, und einen Zwerg der vor lauter Bier durch die Bar torkelt, später stürzt sich der Felshetzer kurzer Hand auf den Tiger des Zwerges ...
    Zitat Zitat von santschen x Beitrag anzeigen
    gantz klar de einfachsten klassen zum killen im pvp sind krieger magier schamanen und in der arena biste als hunter sowieso gearscht kommt en dk au dich zu besser gesagt holt dich mit todesgriff 4 schläge tot aber im schlachtfeld sind jäger meist gantz vorne dabei

  9. #459
    Benutzerbild von Hooo
    Registriert seit
    Nov 2004
    Ort
    Das Grasland von Mulgore
    Beiträge
    4.013
    Likes
    0
    Ein merkwürdiges funkeln tratt in die sonst trüben doch aufmerksamen Augen des Tauren. Er ehob sich langsam und ging ebenso gemächlichen Schrittes auf den Troll zu. Dieser, offenbar unbeeindruckt, brüllte und grölte weiter in dem kleinen Wirtshaus umher: Er würde eigenhändig dafür sorgen dass das Armani reich wieder auferstehe und alle Trolle erneut unter einem Banner vereinigen und anderer Unsinn. Er bemerkte dabei nicht einmal, dass er sich in seiner wilden Fuchtelei den ohnehin schon beschmutzten Wams vollsabberte. Alles in allem eine jämmerliche Kreatur.

    Der Tauren war schließlich vor dem Troll angekommen, sein Tiger, offenbar erheblich intelligenter als sein Besitzer, begann zu winseln und verkroch sich unter dem Tisch in Richtung Ausgang.
    Der Felshetzer des Tauren blickte nur kurz auf um sich danach wieder seinem Fressen zuzuwenden.


    "GODY!! GODY!! Du Angsthase!! Gomm her!! Lass uns bedringen und feirn maan!"
    , grölte der Troll in seinem schweren Akzent weiter.
    Entweder er war wirklich so dumm wie er aussah, oder er ignorierte den großen Tauren mit einer Dreistigkeit die manche als Arroganz bewertet hätten. Allen war klar, dass ersteres der Fall sein _musste_. Sich so in einer Gastwirtschaft benehmen wie ein Gnom bei Fruchtbarkeitsriten konnte nicht normal sein; selbst für einen Troll.

    Der Taure nahm den Troll, hob ihn über seine Schulter, ging zum Ausgang und warf den lauthals Protestierenden in die dort stehende Tränke, die aufgrund des Regens befüllt genug war um dem großen grünen Etwas das benötigte Bad zu verpassen.


    "Wenigstens ist er jetzt schonmal keine Beleidigung für meine Nase mehr...", hörte man einen Jäger im inneren des Wirtshauses halblaut murmeln.

    Der Taure, als ob er von alldem wenig mitbekommen hätte, gab sich wieder seinem Platz und Trübsal hin und streichelte in Gedanken versunken den Felshetzer.
    Sein leises Schnurren war zwischen den Gesprächen in der Taverne nur von den geübten Ohren der Jäger vernehmbar.
    Zitat Zitat von Masterbaster
    Hooo! - infiltrating your bedroom with pure epicness!

  10. #460
    Benutzerbild von GodM
    Registriert seit
    Feb 2003
    Beiträge
    258
    Likes
    0
    Nachdem durch den couragierten Eingriff des Tauren wieder Ruhe in die beschauliche Szenerie der Jägertaverne eingekehrt war, erhob sich ein von Wind und Wetter ganz offensichtlich gezeichneter Jäger aus einer dunklen Ecke des mit vielen Nischen versehen Innenraumes.
    Mit einer kurzen Verbeugung die just vollbrachte Tat des Tauren würdigend, wendet er sich den Anwesenden, meist mit der Pflege ihrer Tiere oder dem genüsslichen Verzehren ihres Mets beschäftigten Jagdgenossen zu.
    "Gefährten!", beginnt er jene Ansprache, die nun ohnehin schon erwartet worden war, "vor nunmehr 4 Jahren eröffnete ich diese Taverne, und auch wenn ich dieser Tage meist in fernen Gefilden der Jagd fröhne, so erfreue ich mich dennoch in höchstem Maße am ständigen Kommen und Gehen der Jägerinnen und Jäger in diesem Hort der Zuflucht!" Die ungeteilte Aufmerksamkeit aller Anwesenden ist auf den hoch erhobenen Nachtelfen gerichtet, zu dessen Füßen ein schwarzer, golden schimmernder Tiger liegt, ruhig in seiner Erscheinung, mächtig an Aura, mit hellwachem Blick in den Augen. Im selben Augenblick erhebt sich der Tiger, ebenso ruhig und geräuschlos wie mächtig und furchteinflößend, als ahnte er die Dinge die seiner harrten.
    "Nun ist es für mich wieder an der Zeit, zu gehen. Ich werde beizeiten zurückkehren, soviel sei versichert! Einmal mehr sei die Obhut dieser Taverne wie auch die Ehre der Jägerzunft in Eure Hände gelegt. Auf bald und viel Glück auf allen Pfaden!", mit diesen Worten richtete sich der Jäger zu voller Größe auf und setzte einen Fuß in Richtung der Tür. Jeder Schritt schien ein schwerer zu sein, und als er schließlich die Schwelle erreichte und kurz innehielt, war allen klar, dass er diesen Ort schweren Herzens wieder verließ. Doch niemand sagte ein Wort, denn einem jeden war klar: Auch er selbst würde eines Tages wieder losziehen, losziehen müssen, ungewiss der Dinge die da kommen mögen, ungewiss der Freuden, des Leids, der Erfolge, der Rückschläge.. des Todes.. die ein ständiger Begleiter eines jeden der ihren sind. Und so fiel die Tür ins Schloss während ein Hauch des Windes einige Schneeflocken in den Raum trug. Und erst geraume Zeit später kehrte erneut die gewohnte Gemütlich- und Geselligkeit in die Räumlichkeit ein.

    In die Taverne, die für ebendjene Dinge errichtet wurde.

    Die Taverne zum rastenden Jäger.

    Elbereth
    Elbêreth, N-E Huntress

  11. #461
    Aleriandre
    Guest
    Nach einigen Monaten nach dem gehen des Nachtelfen Jäger kommt eine Blutelfe rein, ganz nass durch den Regen und schaut in die Runde. Nach denklich setzt sie sich mit ihrer Katze hin. Sie ruft: "Ich hätte gerne etwas Fleisch für meine Katze nur das Beste und für mich bitte auch ". Als sie ihr essen hat Schaut sie in die Runde und lauscht den gesprächen der anderen.

Seite 31 von 31 ErsteErste ... 21293031

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •