Zeige Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Moderator Benutzerbild von Finlay
    Registriert seit
    Feb 2007
    Beiträge
    3.978
    Likes
    76

    Finlay ergaunert sich Rechtsberatung von Stoffel

    Yo Stofflor,
    ich bin mal mega dreist und schreibe nach tausend Jahren mal wieder ins Forum, um mir dein Pimp-Jurastudium zunutze zu machen und mir umsonst Rechtsberatung zu holen.
    Sache ist die: Ich habe das Jahr 2018 über in einer WG gewohnt mit 2 Mitbewohnern (davor auch schon, aber mit anderen). Ich war Hauptmieter, die anderen beiden meine Untermieter. Eine der beiden war ne Assi-Hartzerin mit Kind (5 Jahre, wohnte bei Pflegeeltern). Die ersten drei Monate hat sie keine Miete gezahlt, weil sies verpeilt hat, beim Amt die Hartzer-Kohle für ihr Zimmer zu beantragen. Danach hat sie angefangen zu arbeiten und angefangen Miete zu zahlen. Sie schuldet mir aber noch über 1000€. Ich habe, als ich Ende 2018 die WG aufgelöst habe, sie einen Schuldschein unterschreiben lassen, mit dem anderen Mitbewohner als Zeugen. Darauf vermerkt bin ich als Gläubiger, sie als Schuldner, der Betrag, die Ausweisnummern aller Beteiligten (sie hatte nur son provisorischen Ausweis) und der Rückzahlzeitraum. Den hatte ich bis Ende 2019 angesetzt. Natürlich hat die Müllbitch noch nicht einen Cent gezahlt und ist ab Anfang 2020 in Verzug.
    Frage: Wie komme ich an mein Geld? Gibts da ne Chance? Erfahrungswerte? Ich weiß in etwa wie ich vorgehe (Aufforderungen verschicken, Mahnungen), aber manches ist mir nicht klar. Wie viel kostet mich das, wenn ich da Notar oder Anwalt einschalte?
    Soweit ich weiß hat die Hure keine Meldeadresse mehr, bzw. unter der Adresse ist sie natürlich nicht auffindbar, ich glaube sie crasht bei anderen Assis auf der Couch. Kann ich die Adresse der Fotze erfragen, um die Mahnungen verschicken zu lassen? Könnte ein etwaiges Konto gepfändet werden? Unter welchen Umständen (zB. Hure hängt an der Nadel und lebt in der Gosse und saugt Obdachlosencock für nen Fünfer) kann ich mir meinen Schotter definitiv abschminken?

    Thanks Bro, biste inzwischen eigentlich mal Vater?


  2. #2
    Forenadmin Benutzerbild von Stoffel
    Registriert seit
    Dez 2003
    Ort
    Bocholt
    Beiträge
    48.799
    Likes
    70
    https://www.justiz.nrw/JM/doorpage_o...lauf/index.php

    Mach das, hab ich schonmal für einen Kollegen gemacht. Kostet fast nichts und wenn sie nicht widerspricht erhältst du automatisch einen Vollstreckungstitel.
    Auskunft über die Meldeadresse bekommen ist schon schwieriger glaube ich. Ein Beratungsgespräch beim Anwalt kostet höchstens 190 € Netto, die meisten bieten aber erstmalige Beratungen für weniger an.
    Hauptsache du bleibst dran, damit nichts verjährt. Bin allerdings kein Anwalt geworden mit meinem Studium, also frag besser Belraw.

    Nein, bin noch nicht Vater. Arbeitest du mal an deinem angekündigten Raptrack?
    "Cuius testiculos habes, habeas cardia et cerebellum.
    Wenn man ihre Aufmerksamkeit fest im Griff hat, so sind Herz und Verstand ebenfalls bei der Sache."
    -Terry Pratchett, grob übersetzt-

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •