Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 91
  1. #1
    Benutzerbild von MuperMichl
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    München
    Beiträge
    592
    Likes
    0

    Geld geliehen und nicht wieder bekommen - was kann ich tun?

    Hallo liebe Community,

    ich wollte mir mal Eure Meinungen/Ratschläge zu nachfolgneden Fall anhören.

    Ich habe vor 2-3 Monaten (genau weiß ich es schon gar nicht mehr) einem Gildenkollegen 60 Gold geliehen. Damals hat sich die kleine Gilde bei der ich war, mit mehreren anderen zu einer großen Gilde vereinigt, so dass man die Leute plötzlich kaum noch kannte.

    Nachdem die neue Gilde, so etwa 1 Monaten alt war hatte bei mir ein Gildenkollege, den ich nicht sehr gut kannte, nach Gold angefragt, um sich seinen Arkanitreaper kaufen zu können. Da ich durchaus gutmütig bin und bisher nur gute Erfahrungen in der alten Gilde und mit meiner FriendList gemacht hatte, hab ich ihm das Geld anstandslos geliehen.

    Ihr erratet sicher schon was jetzt kommt - ich habs leider bis heute nicht mehr wiederbekommen.

    Nach ca. 4 Wochen hatte ihn das erste mal angewhipsert, bis wann er denn glaubt, mir das Geld zurück bezahlen zu können. Als Antwort hab ich nur erhalten, dass er aktuell gerade mal 5g hat, es also auf jedenfall noch dauern würde. Gut denk ich mir - dann warte ich halt. Ich brauch die 60g momentan ja eh nicht dringend.

    Vor etwa zwei Wochen fällt mir auf, dass derjenige gar nicht mehr in der Gilde ist. Auf Anfrage erfahre ich, dass es Probleme gab hinsichtlich geliehenen Goldes
    Ich versuche ihn daraufhin zu kontakten. Keine Reaktion - weder auf whipsers noch auf inGame-Mails.

    Mittlerweile habe ich auch erfahren, der Spieler ist gerade mal 12 Jahre alt.

    Lange Rede kurzer Sinn: 60 Gold ist sicher nicht die Welt. Trotzdem will ich aus Prinzip den Kleinen nicht ohne weiteres so davon kommen lassen. Ich betrachte das derzeit schon fast als meine Pflicht als Erwachsener (bin fast 32 Jahre als), dem Bengel klar zu machen, dass es, obwohl das ganze nur ein Spiel ist, er trotzdem kein Recht hat sich so zu benehmen, ohne das er mit Konsequenzen rechnen muss.

    Was kann ich in einem solchen Fall überhaupt tun? Was würdet ihr machen?


    p.s.: Ich hoffe das ganze artet jetzt nicht in eine Diskussion von wegen "Immer diese Kiddies" oder sonst was aus. Hängt die ganze Diskussion bitte nicht zu sehr an seinem geringen Alter auf.
    Ich hoffe ich bekomme ein paar konstruktive Vorschläge, was ich wirklich tun kann.


  2. #2
    Benutzerbild von Enigma256
    Registriert seit
    Dez 2004
    Beiträge
    36.125
    Likes
    0
    60g sind nicht viel.

    ansonsten kannst nichts machen, du hast das Geld quasi "verschenkt", dass du es irgendwann zurück bekommen solltest, ist nur eine mündliche Vereinbarung.

    die GMs werden dir hier nicht helfen (können).
    A good friend bails you outta jail, a best friend is sitting beside you in the cell saying "damn that was fun!"

  3. #3
    Sinqa
    Guest
    Machen kannst du nix. Blizzard interessiert sich für sowas nicht (ist auch verständlich, zuviel Arbeit)... Im Grunde kannst du ihm nur gut zureden, landest aber wohl auf der Ignore. Dumm gelaufen, viel machen kannst du nicht!

  4. #4
    Hypnox3
    Guest
    Also ich würde sagen da hast du leider Pech gehabt.
    Wie im richtigen Leben muss du einfach den Leuten vertrauen denen du Gold leihst.
    Sei froh das es nicht mehr Gold.
    Das nächste mal verleihst du sicher kein Gold mehr.

  5. #5
    Benutzerbild von mpox
    Registriert seit
    Jan 2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    483
    Likes
    0
    hi,

    du kannst rein garnichts machen, außer erneut an seinen menschenverstand zu apellieren. je nachdem wie du drauf bist, kannst du ihm auch drohen, ins realm forum gehen - das sind aber eher methoden, die nicht jeder für angebracht hält.

    wenn er vorhat dir das geld nicht wieder zu geben, wirst du es auch nicht wieder bekommen.

    im großen und ganzen bist du selber schuld. ganz einfach. ich würd die geschichte vergessen, den typen auf ignore setzen und in zukunft vorsichtiger mit meinem gold umgehen
    mpox - untoter frostmagier (60)

  6. #6
    [HoD]HyPer
    Guest
    Mit seinem Gildenmeister sprechen und hoffen das dieser ihn zur Vernunft bringen kann!

  7. #7
    Kilreb
    Guest
    Naja, man könnte entweder sagen du hast Pech gehabt, warum verleihst du auch Gold an Unbekannte...

    ODER

    Man sieht es aus rechtlicher Sicht (BGB §604 Satz2) und sagt einem GM bescheid...

    ich empfehle Variante 2.


    PS

    Original geschrieben von Enigma256
    ist nur eine mündliche Vereinbarung.
    Diese Vereinbarungen sind anch dem BGB (Bürgerliches gesetzbuch) ebenfalls bindent und somit ein Vertrag der nicht gebrochen werden darf.

  8. #8
    Gysbrecht
    Guest
    Ich kann Deine Position gut verstehen. Auch ich versuche immer an das Gute im Menschen zu glauben und bin Hilfsbereit. Wenn man "Fremden" Geld leiht muß man aber immer damit rechnen es nicht zurück zu bekommen.

    60 Gold bringen einen nicht um, aber die Enttäuschung wiegt sicher schwer.

    Leider gibt es nicht, was Du gegen den anderen Spieler unternehmen kannst. Es gibt für solches Verhalten keine Konsequenzen, deswegen macht er es ja. Soetwas bringt eben das Schlechteste in den Menschen zum Vorschein.

    Bleibt zu Hoffen, daß er mit zunehmendem Alter etwas reifer wird und sich später mal für sein Verhalten schämt. Zum Glück sind nicht alle Spieler so.

  9. #9
    doanburk
    Guest
    Hm, wenn du willst, dass diese Diskussion nicht am Alter festgemacht wird, hättest du eher nicht extra darauf hinweisen sollen, dass du sein Alter erfahren hast, und er erst 12 ist

    Ich glaube, der Typ ist sich voll und ganz im Klaren darüber, dass man auch in einem Spiel nicht bescheissen sollte (ich sage sollte, nicht darf, denn verboten ist es ja quasi nicht !).

    Aber es ist nunmal ein Spiel, und wer hat nicht schon mal beim Pokern die Gelegenheit ergriffen, dem Nachbarn in die Karten zu schauen? Wer hat nicht schon mal im Fußball mit der Hand gespielt?

    Nein, ich will damit nun nicht sagen, dass bescheissen im Spiel akzeptabel ist! Was ich sagen will ist, dass du im keine Lehre erteilen kannst, weil ers ja schon weiß.
    Ich sags mal so: Wenn du auf der Straße 20 Euro findest, müsstest du sie eigentlich abgeben, aber man behält sie.

    Original geschrieben von kilreb

    Man sieht es aus rechtlicher Sicht (BGB §604 Satz2) und sagt einem GM bescheid...

    ich empfehle Variante 2.
    Wie bereits weiter oben gesagt wurde...er hat das Geld quasi verschenkt

  10. #10
    Kilreb
    Guest
    Original geschrieben von doanburk
    Wie bereits weiter oben gesagt wurde...er hat das Geld quasi verschenkt
    Um nochmal es rechtlich richtig zu sagen:

    Eine person hat gefragt: Kann ich mir 60g LEIHEN von dir.
    Die andere Person hat JA gesagt.

    Genau in diesem Moment ist ein vertrag über ein Leihgeschäft zustande gekommen (selbst wenn das Gold noch nicht abgegeben wurde) und somit sind BEIDE an diesen Vertrag gebunden.

    So far.

  11. #11
    Black Knight2
    Guest
    Ich selber habe erst Personen Gold geliehen innerhalb der Gilde oder friendlist die ich seit praktisch WoW beginn kenne oder im RL Anders rum auch.

    Konnte mir von einem gildie der seit wow beginn bei uns in der gilde ist mit dem ich abwechselnd mir oder ihm geholfen habe auch mal so 160g fix leihen die ich in raten abgezahlt hatte.

    Neulinge in der Gilde die dazu noch kaum bei gildenruns mitwirken oder ständig spammen etc und kaum online sind, solchen leihe ich gründsätzlich keine größeren mengen als 5-10g, kam bisher auch nie vor das ich von solchen gefragt wurde.

    das vertrauen muß also da sein und man sollte wissen bei dem und dem wie oft er online ist und ob er auch zeit zum gold farmen hätte wegen rückzahlen.

  12. #12
    Benutzerbild von Enigma256
    Registriert seit
    Dez 2004
    Beiträge
    36.125
    Likes
    0
    Original geschrieben von kilreb
    Diese Vereinbarungen sind anch dem BGB (Bürgerliches gesetzbuch) ebenfalls bindent und somit ein Vertrag der nicht gebrochen werden darf.
    schade dass es in WoW kein BGB gibt
    A good friend bails you outta jail, a best friend is sitting beside you in the cell saying "damn that was fun!"

  13. #13
    Oucho
    Guest
    Ich würde ihm noch einmal einen "netten" Brief" schreiben, dass er das Gold auch in Raten zahlen kann aber wenn bis zu einem bestimmten Termin nicht die erste Rate bei dir ist, dann wirst du konsequenzen ergreifen die ihm das spielen auf dem Server nicht angenehmer machen!

    Das ist ja wohl eine Frechheit. Den Menschen fehlt einfach das Bewusstsein was Recht ist und was Unrecht ist und wenn solche Typen immer wieder damit durchkommen, was ihnen in Deutschland auch noch sehr leicht gemacht wird, dann wird das irgendwann zur Normalität und die denken die können das mit jedem so machen. Sieht man täglich im TV, diese Mietnomaden das ist auch nichts anderes.

  14. #14
    Flens
    Guest

    Re: Geld geliehen und nicht wieder bekommen - was kann ich tun?

    Original geschrieben von MuperMichl
    Ich hoffe ich bekomme ein paar konstruktive Vorschläge, was ich wirklich tun kann.
    Öffentlich an den Pranger stellen?
    So wie damals im Mittelalter halt das schwarze Brett.

    BtW: wäre übrigends keine schlechte Sache im Spiel...

  15. #15
    FFritz
    Guest
    Also du kannst da gleich mal gar nichts tun und andere Leute auch nicht... Ich habe auch schon so ungefähr 80g ingame verschenkt auch ca 60 g verliehen und nur 40g davon zurück bekommen...

    Aus eigener Erfahrung^^ :
    Leihe niemanden Geld den du nicht richtig kennst und den du nicht weniger als 2 Wochen online gesehen hast... Klar wenn es sich um 5-20g handelt dann kann man das auch gerne mal außen vor lassen, da man das sowieso schnell wieder drin hat...

    Es ist nun zwar ärgerlich, aber damit hättest du rechnen müssen... oder wenigstens vorher deine GIldenkollegen fragen müssen was das für einer ist.... Machen kannst du nun Leider gar nichts.
    Wenn du ihn irgendwie beleidigen solltest meldet ers noch nem GM und du bekommst ne Verwarnung... Tja und nem GM sagen bringt auch nicht viel, denn dann kommt nur : "Tja Pech gehabt, betrügen und lügen gehört nunmal zur Spielmechanik, denn das ist ein Rollenspiel! Außerdem hast du es ihm ja freiwillig gegeben"

    Also was nun machen? Nichts! Du kannst nur deine Bekannten vor ihm warnen oder ihn evrfolgen und die Mobs wegschnappen
    Ich wünsch dir noch viel Glück und dass dir sowas nicht wieder passiert

    Greez F Fritz

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •